25.10.2018

TSG Bergedorf möchte nachlegen

Kreisliga 3: TuS Aumühle-Wohltorf – TSG Bergedorf (Freitag, 19:45 Uhr)

Der TuS Aumühle-Wohltorf will im Spiel gegen die TSG Bergedorf nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der TuS Aumühle kürzlich gegen die TSV Reinbek zufriedengeben. Die TSG dagegen gewann das letzte Spiel gegen den SC Wentorf II mit 5:4 und belegt mit 16 Punkten den elften Tabellenplatz.

Momentan besetzt Aumühle den ersten Abstiegsplatz. Das Heimteam muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Aumühler Elf überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg. Die bisherige Ausbeute des TuS Aumühle-Wohltorf: drei Siege, zwei Unentschieden und acht Niederlagen. Auf den TuS Aumühle passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste Aumühle bereits 35 Gegentreffer hinnehmen.

Zuletzt lief es recht ordentlich für die TSG Bergedorf – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag. Bisher verbuchte der Gast fünfmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und sieben Niederlagen. Auf des Gegners Platz hat die TSG noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst drei Zählern unterstreicht.

Im Klassement liegen beide Teams dicht beieinander. Lediglich fünf Punkte machen den Unterschied aus. Mit der TSG Bergedorf trifft der TuS Aumühle-Wohltorf auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Aumühle-Wohltorf

Noch keine Aufstellung angelegt.

TSG Bergedorf

Noch keine Aufstellung angelegt.