28.02.2019

Sperber weiter auf dem Vormarsch?

Bezirksliga Nord: Grün-Weiss Eimsbüttel – SC Sperber (Freitag, 19:45 Uhr)

Grün-Weiss Eimsbüttel will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen den SC Sperber punkten. Grün-Weiss Eimsbüttel siegte im letzten Spiel gegen den TSV Sasel II mit 2:1 und liegt mit 25 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Hinter dem SC Sperber liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den TSC Wellingsbüttel verbuchte man einen 2:0-Erfolg. Im Hinspiel gingen beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinander.

Grün-Weiss Eimsbüttel findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Die Heimmannschaft muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Bisher verbuchte die 1. Mannschaft von Grün-Weiss Eimsbüttel siebenmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen vier Unentschieden und acht Niederlagen.

Auf fremdem Terrain reklamierte der SC Sperber erst drei Zähler für sich. Zu mehr als Platz zwölf reicht die Bilanz des Gastes derzeit nicht. Die letzten Resultate von Sperber konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien. Die Zwischenbilanz des Sperber liest sich wie folgt: sechs Siege, zwei Remis und elf Niederlagen. Auf den SC Sperber passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste Sperber bereits 49 Gegentreffer hinnehmen.

Grün-Weiss Eimsbüttel hat den SC Sperber im Nacken. Sperber liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter GW Eimsbüttel. Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Kommentieren

Mehr zum Thema