22.03.2019

Bricht Wellingsbüttel den Bann?

Bezirksliga Nord: TSC Wellingsbüttel – HFC Falke (Sonntag, 11:00 Uhr)

Dem TSC Wellingsbüttel steht gegen den HFC Falke eine schwere Aufgabe bevor. Zuletzt kassierte der TSC Wellingsbüttel eine Niederlage gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst II – die zwölfte Saisonpleite. Gegen den Eimsbütteler TV kam der HFC Falke im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Im Hinspiel erlitt Wellingsbüttel eine knappe 0:1-Niederlage gegen den Falke. Springt dieses Mal mehr für den TSC heraus?

Die Heimbilanz des TSC Wellingsbüttel ist ausbaufähig. Aus elf Heimspielen wurden nur elf Punkte geholt. Der Gastgeber ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr die Wellingsbütteler Elf bisher ein. 1. Mannschaft des TSC verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur einen Punkt ein. Die Offensive von Wellingsbüttel strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der TSC bis jetzt erst 31 Treffer erzielte.

Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der HFC Falke lediglich einmal die Optimalausbeute. Der Gast wartet mit einer Bilanz von insgesamt 14 Erfolgen, fünf Unentschieden sowie drei Pleiten auf. Die Angriffsreihe des Falke lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 59 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Falken hat 47 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang zwei.

Vor allem die Offensivabteilung des HFC Falke muss der TSC Wellingsbüttel in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Mit dem HFC Falke empfängt der TSC Wellingsbüttel diesmal einen sehr schweren Gegner.

Kommentieren

Mehr zum Thema