12.04.2019

SV Uhlenhorst-Adler will Trend fortsetzen

Bezirksliga Nord: SV Uhlenhorst-Adler – SC Poppenbüttel (Sonntag, 10:45 Uhr)

Der SC Poppenbüttel trifft am Sonntag (10:45 Uhr) auf den SV Uhlenhorst-Adler. Am letzten Freitag holte der SV Uhlenhorst-Adler drei Punkte gegen Grün-Weiss Eimsbüttel (4:1). Der SC Poppenbüttel siegte im letzten Spiel gegen den FC Alsterbrüder mit 4:1 und liegt mit 31 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Poppenbüttel verbuchte im Hinspiel einen Erfolg und brachte einen 4:2-Sieg zustande.

Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken des SV Uhlenhorst-Adler. Auf heimischem Rasen schnitt das Heimteam jedenfalls ziemlich schwach ab (1-3-7). Auf 15. Rang hielt sich die Uhlenhorster Elf in der ersten Hälfte des Fußballjahres noch zurück, in der Rückrundentabelle hat die Equipe dagegen aktuell die zehnte Position inne. Fünf Siege, sechs Remis und 13 Niederlagen hat Adler derzeit auf dem Konto. UH-Adler steht aktuell auf Position 13 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben.

Lediglich elf Punkte stehen für den SC Poppenbüttel auswärts zu Buche. Neun Siege, vier Remis und acht Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Der SV Uhlenhorst-Adler wie auch der SC Poppenbüttel haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen. Vor allem die Offensivabteilung von Poppenbüttel muss UH-Adler in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Der SV Uhlenhorst-Adler ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Uhlenhorst-Adler

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Poppenbüttel

Noch keine Aufstellung angelegt.