17.05.2019

Reitet ETV weiter die Erfolgswelle?

Bezirksliga Nord: Eimsbütteler TV – FC Alsterbrüder (Sonntag, 13:30 Uhr)

Mit dem Eimsbütteler TV spielt der FC Alsterbrüder am Sonntag gegen ein formstarkes Team. Ist der Gast auf die Überflieger vorbereitet? Am letzten Freitag holte der Eimsbütteler TV drei Punkte gegen den FC St. Pauli III (3:0). Letzte Woche gewann der FC Alsterbrüder gegen den VfL 93 Hamburg mit 2:0. Damit liegt der FCA mit 33 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Im Hinspiel erlitt der FC Alsterbrüder eine knappe 0:1-Niederlage gegen den ETV. Springt dieses Mal mehr für den FC Alsterbrüder heraus?

Mit vier Siegen in Folge ist der Eimsbütteler TV so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Die Heimmannschaft weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 20 Erfolgen, fünf Punkteteilungen und drei Niederlagen vor. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Die Eimsbütteler Elf holte daheim bislang zwölf Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich einmal. Mit 65 Zählern führt 1. Mannschaft des ETV das Klassement der Bezirksliga Nord souverän an. Der Defensivverbund des ETV ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 24 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Der FC Alsterbrüder verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur vier Punkte ein. Nach 28 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des FCA insgesamt durchschnittlich: neun Siege, sechs Unentschieden und 13 Niederlagen. Auswärts drückt der Schuh – nur 14 Punkte stehen auf der Habenseite des FC Alsterbrüder. Kurz vor dem Saisonende heißt die Realität des FCA unteres Mittelfeld.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der Eimsbütteler TV vor. Der FC Alsterbrüder muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des ETV zu stoppen. Der FC Alsterbrüder muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen den Eimsbütteler TV etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der FCA lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Mehr zum Thema