14.09.2018

Abstiegskrimi am Sonntag

Bezirksliga Nord: SC Condor II – SC Sperber (Sonntag, 11:30 Uhr)

In den letzten sechs Spielen sprang für den SC Sperber nicht ein Sieg heraus. Gegen die Reserve des SC Condor soll sich das ändern. Zuletzt kassierte Condor II eine Niederlage gegen den SC Victoria Hamburg II – die fünfte Saisonpleite. Auf heimischem Terrain blieb Sperber am vorigen Freitag aufgrund der 1:3-Pleite gegen den SC Poppenbüttel ohne Punkte.

In den letzten Partien hatte der SCC II kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus. Die Heimmannschaft belegt mit sechs Punkten den zwölften Tabellenplatz. Daheim hat der Absteiger die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus vier Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden des SC Condor II liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 18 Gegentreffer fing.

Der bisherige Ertrag des Sperber in Zahlen ausgedrückt: ein Sieg, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Der Gast befindet sich derzeit im Tabellenkeller. In der Fremde sammelte der SC Sperber erst vier Zähler. Sperber muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Bezirksliga Nord markierte weniger Treffer als der Sperber.

Die Mannschaften sind mit nur zwei Punkten Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften