12.10.2018

Wird FCA der Favoritenstellung gerecht?

Bezirksliga Nord: FC Alsterbrüder – SV Uhlenhorst-Adler (Sonntag, 14:00 Uhr)

Nach acht Ligaspielen ohne Sieg braucht der SV Uhlenhorst-Adler mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den FC Alsterbrüder. Zuletzt spielte der FCA unentschieden – 4:4 gegen den SC Sperber. Das letzte Ligaspiel endete für UH-Adler mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen den FC St. Pauli III.

Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der FC Alsterbrüder lediglich einmal die Optimalausbeute. Die Bilanz des Heimteams nach elf Begegnungen setzt sich aus drei Erfolgen, vier Remis und vier Pleiten zusammen. Die 1. Mannschaft der Alsterbrüder findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn.

Die Zwischenbilanz des SV Uhlenhorst-Adler liest sich wie folgt: ein Sieg, zwei Remis und acht Niederlagen. Der Gast muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Mit nur fünf Zählern auf der Habenseite ziert das Schlusslicht das Tabellenende der Bezirksliga Nord. Bei einem Ertrag von bisher erst einem Zähler ist die Auswärtsbilanz von UH-Adler verbesserungswürdig. Mit 34 Toren fing sich die Uhlenhorster Elf die meisten Gegentore der Bezirksliga Nord ein. Mit dem FCA trifft der SV Uhlenhorst-Adler auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Kommentieren

Mehr zum Thema