19.10.2018

Neuland drängt auf Wiedergutmachung

Bezirksliga Süd: TSV Neuland – SVS Mesopotamien (Sonntag, 15:00 Uhr)

Nach fünf Partien ohne Sieg braucht der TSV Neuland mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den SVS Mesopotamien. Am vergangenen Sonntag ging Neuland leer aus – 1:4 gegen den SC Vier- und Marschlande II. Mesopotamien dagegen gewann das letzte Spiel souverän mit 4:1 gegen den SV Wilhelmsburg und muss sich deshalb nicht verstecken.

Im Tableau ist für den TSV mit dem 13. Platz noch Luft nach oben. Der Gastgeber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die bisherige Ausbeute des TSV Neuland: drei Siege, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen. Auf Neuland passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste die Neuländer Elf bereits 34 Gegentreffer hinnehmen.

Meso besetzt mit acht Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Bisher verbuchte der Gast zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und acht Niederlagen. Wo beim SVS Mesopotamien der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 14 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Beide Teams sind in der gleichen Tabellenregion unterwegs. Den Unterschied machen lediglich drei Zähler aus. In den letzten fünf Spielen schaffte Mesopotamien lediglich einen Sieg. Mit Meso hat der TSV einen auswärtsstarken Gegner (2-0-4) zu Gast. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Aufstellungen

TSV Neuland

Noch keine Aufstellung angelegt.

SVS Mesopotamien

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)