19.11.2018

Einseitiger geht's nicht: HUFC siegt zweistellig

Landesliga Hansa: Hamm United FC – FC Elazig Spor, 13:0 (5:0)

Furios – und mit einem großen Anlauf: Nachdem die Begegnung wegen eines Flutlichtausfalls mit 21 Minuten Verspätung begann, legte Hamm United einen Auftritt auf den Rasen im Hammer Park, den es dort so ganz sicher lange nicht gegeben haben dürfte: Mit 13:0 schossen die Schützlinge von Trainer Sidnei Marschall den FC Elazig Spor vom Platz und ließen damit keinerlei Zweifel an ihrer Favoritenstellung in dieser Partie aufkommen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete der Gastgeber mit einer Änderung. Diesmal begann in der Offensive Jan Landau statt Christian Ayim. Elazig baute die Anfangsaufstellung auf vier Positionen um. So spielten Aslan, Gökhan Ermis, Aghaei und Gümüstas anstatt Serkan Ermis, Sardarzai, Ahmad und Schumann.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Raffael Kamalow mit seinem Treffer vor 100 Zuschauern für die Führung von Hamm United FC (2.). Nur zwölf Minute baute Alessandro Schirosi den Vorsprung des Tabellenführers aus, nachdem Stephan Rahn vorgelegt hatte. Nach einer Vorarbeit von Schirosi stellte Daniel Weber das Ergebnis auf 3:0 (32.). Zwei schnelle Treffer von Dimitri Patrin (40.) und Rahn (45.) sorgten noch vor der Pause für die Vorentscheidung zugunsten von Hamm United


Nachdem der Aufsteiger den FC Elazig Spor in der ersten Hälfte nach Belieben dominierte und dem Gast einen katastrophalen Rückstand einschenkte, wechselte der HUFC in der Halbzeit zwei Mal. Bei Elazig ging das Spiel ohne Tolga Cosgun weiter, dafür stand nun Hiwad Sardarzai bei Elazig Spor auf dem Feld. Dass es auch weiterhin ein ungleiches Duell war, demonstrierten Marcel Schwarck (56.), Kamalow (66.) und Sebastian Gruhle (67.), die weitere Treffer für United folgen ließen. Bei Elazig ging in der 68. Minute der etatmäßige Keeper Adnan Aslan raus, für ihn kam Secgin Akbaba. Auch der neue Mann zwischen den Pfosten musste direkt hinter sich greifen: Nach seinem zweiten Tor (73.) markierte Schirosi wenig später seinen dritten Treffer (79.). Nach den Torerfolgen von Kamalow (80.) und Schirosi (85.) setzte Schwarck (90.) den Schlusspunkt für HUFC. Damit war der Torrausch von Hamm United vorbei und der FC Elazig Spor in Einzelteile zerlegt.

Wer der HUFC besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 18 Gegentreffer kassierten die Hammer Elf und sind seit vier Spielen unbezwungen. Der HUFC knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte die Marschall-Equipe 13 Siege, ein Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen. Die errungenen drei Zähler gehen für Hamm United einher mit der Übernahme der Tabellenführung.

Mit nur 16 Treffern stellt Elazig Spor den harmlosesten Angriff der Landesliga Hansa. Elazig bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Landesliga Hansa. Die Lage des FC Elazig Spor bleibt angespannt. Gegen HUFC musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. Elazig Spor musste sich nun schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Team insgesamt auch nur zwei Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, bleiben die Aussichten weiterhin ziemlich düster. Wann findet Elazig die Lösung für die Abwehrmisere? Nächster Prüfstein für Hamm United ist der TuS Berne auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14 Uhr). Elazig Spor misst sich zur selben Zeit mit dem SC V/W Billstedt 04.

Kommentieren

Mehr zum Thema