26.11.2018

HUFC dreht das Spiel

Landesliga Hansa: TuS Berne – Hamm United FC, 2:4 (1:1)

Für den TuS Berne gab es in der Partie gegen Hamm United FC, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Was die Favoritenrolle betrifft, war man vorab einig und wurde in der Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht: Der favorisierte HUFC behielt die Oberhand. Das Hinspiel war mit einer herben 0:4-Abreibung aus Sicht von Berne zu Ende gegangen.

Der TuS nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Krumhorn und Essel statt Latendorf und Menda. Auch der HUFC tauschte auf drei Positionen. Dort standen Meyer-Wersinger, Gruhle und Ayim für Graudenz, Schwarck und Schirosi in der Startformation.

120 Zuschauer sahen in der 23. Minute den Treffer von Luis Honig zum 1:0 für Berne. Für das erste Tor von Hamm United FC war Yannick Schlichting verantwortlich, der in der 38. Minute das 1:1 besorgte. Von den beiden Kontrahenten fand Hamm United besser in den zweiten Durchgang, zumindest was die Torerfolge anging. Daniel Weber vollendete zur 2:1-Führung (60.). Jan Landau beförderte das Leder zum 3:1 des Gastes über die Linie (62.). Kilian Oelrich war anschließend zur Stelle und markierte das 2:3 aus Berner Sicht (68.). In der 84. Minute brachte Ronn Asante das Netz für den HUFC zum Zappeln. 

Der  TuS Berne leidet unter einer Abwehrmisere – im bisherigen Saisonverlauf musste die Elf von Coach Frank Neben bereits 61 Gegentreffer hinnehmen. Durch die Niederlage gegen Hamm United FC rutschte der TuS im Klassement weiter ab. Berne kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. Ansonsten stehen noch drei Siege und fünf Unentschieden in der Bilanz.

Mit 61 geschossenen Toren gehört Hamm United offensiv zur Crème de la Crème der Landesliga Hansa. Der Aufsteiger hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte die Hammer Elf seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. Die Saisonbilanz des HUFC sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 14 Siegen und einem Unentschieden büßte Hamm lediglich drei Niederlagen ein. Als Nächstes steht für Berne eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14 Uhr) geht es gegen den SC  V/W Billstedt. Hamm  tritt bereits zwei Tage vorher gegen den SV Bergstedt an.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften