Buxtehude patzt gegen Düneberg

Landesliga Hansa: Düneberger SV – Buxtehuder SV 2:1 (2:0)

26. November 2018, 11:14 Uhr

Obwohl der Buxtehuder SV auf dem Papier der klare Favorit war, musste der Gast gegen den Düneberger SV eine überraschende 1:2-Pleite einstecken. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Buxtehude. Doch die Erwartungen erfüllten sich nicht. Im Hinspiel hatte sich kein Sieger gefunden. Es war 4:4 ausgegangen.

Düneberg nahm in der Startelf vier Veränderungen vor und begann die Partie mit Scholz, Gyau Pauels, Tornieporth und Özcerkes statt Ullmann, Bektas, Eger und Wöhl. Auch der BSV tauschte auf einer Position. Krugmeier stand für Güraltunkeser in der Startformation.

Nach nur 27 Minuten verließ Fahamoudini Kolou vom Buxtehuder SV das Feld, Victor Teixeira kam in die Partie. Die 100 Zuschauer sahen dann  in der 29. Minute den Treffer von Dennis Tornieporth zum 1:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baute Dominik Schindler die Führung der Heimmannschaft aus. 


Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei Buxtehude Alassane Sama für Luqman Krugmeier zu Werke. Beim BSV kam Osman Güraltunkeser für Ahmed Mhamdi ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (77.). Kurz vor Ultimo war genau jener Güraltunkeser zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des Buxtehuder SV verantwortlich (82.). Als Schiedsrichter Dr. Michael Ehrenfort (TuRa Harksheide) die Begegnung beim Stand von 2:1 letztlich abpfiff, hatte der Düneberger SV die drei Zähler unter Dach und Fach – und auf dem Platz standen gleich fünf Spieler weniger: Nachdem BSV-Keeper Özgür Kiziltas schon nach 26 Minuten die Rote Karte sah, flogen mit Gelb-Rot die beiden Düneberger Ruven Scharnberg (36.) und Domink Schindler (87.) und die Butehuder Osman Güraltunkeser und Alassane Sama vom Feld.

Das bisherige Schlusslicht, der Aufsteiger aus Düneburg, verbessert sich durch den Erfolg auf Position 15. Nach vier sieglosen Spielen ist die DSV-Elf wieder in der Erfolgsspur.

Der Angriff von Buxtehude wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 47 Mal zu. Trotz der Niederlage belegt die Buxtehuder Elf weiterhin den achten Tabellenplatz. Nächster Prüfstein für Düneberg ist auf gegnerischer Anlage Dersimspor (Sonntag, 14 Uhr). Tags zuvor misst sich der BSV mit dem Klub Kosova.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe