19.11.2018

Genialer Gleich: Lehrstunde für Elmshorn

Landesliga Hammonia: Eintracht Lokstedt – FC Elmshorn, 6:0 (2:0)

Eintracht Lokstedt zog dem FC Elmshorn das Fell über die Ohren: 0:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gastes. Lokstedt hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte die Heimmannschaft alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Hinspiel war mit einer 0:6-Klatsche für den Elmshorn geendet.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei EL Kalaycioglu für Arndt auflief, starteten beim FC Elmshorn Homburg, Kwakye und Aygün statt Kahnert, Duong und Mohamad. Lokstedts formstarker "Edel-Techniker" Luis Gleich brachte die Hausherren in der 20. Minute ins Hintertreffen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Mohamed Ali den Vorsprung der Eintracht auf 2:0 (40.). Mit der Führung für den Aufsteiger ging es in die Kabine. In der Pause wechselte der FCE den nominellen Stürmer Daniel Witt für Steven Katkowski ein. Mit dem 3:0 durch Jan Johansen schien die Partie bereits in der 47. Minute mit Lokstedt einen sicheren Sieger zu haben. Doch es wurde noch besser. Gleich legte kurz nach der Pause das 4:0 nach (51.). Der fünfte Streich war Mario Beslic vorbehalten (60.). In der 72. Minute nahm EL-Coach Anto Josipovic den einmal mehr bärenstarken Gleich raus und brachte für ihn Amir Abassi. Das halbe Dutzend machte wenig später Josip Pajcic voll (78.). Letztlich feierte die Lokstedter Elf gegen den Elmshorn nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

"Wir haben als Mannschaft richtig stark gespielt", freute sich Josipovic hinterher über den klaren Erfolg seiner Schützlinge - und verlor auch ein paar Worte über Luis Gleich: "Der Gegner hat alles versucht, aber er hat im Moment so eine Leichtigkeit, dass er sich aus allen Situationen löst."

Das Ergebnis hat auch Auswirkungen auf die Tabelle, in der Eintracht Lokstedt auf den sechsten Rang klettert. Durch den klaren Erfolg über den FCE ist Lokstedt weiter im Aufwind.

Insbesondere an vorderster Front liegt beim FC Elmshorn das Problem. Erst 16 Treffer markierte die Elmshorner Elf – kein Team der Landesliga Hammonia ist schlechter. Nach der klaren Pleite gegen EL steht der Elmshorn mit dem Rücken zur Wand. Eintracht Lokstedt hat die Krise des FCE verschärft. Der FC Elmshorn musste bereits den fünften Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Nun musste sich der Elmshorn schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Als Nächstes steht für Lokstedt eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:00 Uhr) geht es gegen den FK Nikola Tesla. Der FCE tritt bereits zwei Tage vorher gegen die Reserve des Niendorfer TSV an.

Kommentieren

Mehr zum Thema