26.04.2019

VfL Oldenburg fordert Egestorf-Langr. heraus

Regionalliga Nord: VfL Oldenburg – 1. FC Germania Egestorf/Langreder (Sonntag, 15:00 Uhr)

Nach fünf Ligaspielen ohne Sieg braucht der 1. FC Germania Egestorf/Langreder mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen VfL Oldenburg. Zuletzt kassierte VfL Oldenburg eine Niederlage gegen den VfB Oldenburg – die 21. Saisonpleite. Am vergangenen Donnerstag ging auch der 1. FC Germania Egestorf/Langreder leer aus – 1:2 gegen den FC St. Pauli II. Das Hinspiel hatte Egestorf-Langr. zu Hause mit 2:1 gewonnen.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von VfL Oldenburg sind 19 Punkte aus 15 Spielen. Mit 68 Gegentreffern ist die Heimmannschaft die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Im Angriff des Schlusslichts herrscht Flaute. Erst 30-mal brachte Oldenburg den Ball im gegnerischen Tor unter. VfL Oldenburg überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg. Die Saison ist fast gespielt und die Bilanz von Oldenburg heißt Platz 18. Das heißt aber nicht, dass man die letzten Spiele schon aufgegeben hat!

Bei einem Ertrag von bisher erst elf Zählern ist die Auswärtsbilanz des 1. FC Germania Egestorf/Langreder verbesserungswürdig. Im Angriff weist der Gast deutliche Schwächen auf, was die nur 29 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nach 30 absolvierten Begegnungen stehen für Egestorf-Langr. elf Siege, drei Unentschieden und 16 Niederlagen auf dem Konto. In der Endphase des Fußballjahres rangiert die Germania im unteren Mittelfeld. Auf dem Papier ist VfL Oldenburg zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Kommentieren

Mehr zum Thema