07.12.2018

Der Spitzenreiter reist an

Regionalliga Nord: FC Eintracht Norderstedt – VfL Wolfsburg II (Sonntag, 14:00 Uhr)

FC Eintracht Norderstedt hat am kommenden Sonntag keinen Geringeren als die Zweitvertretung der VfL Wolfsburg zum Gegner. Gegen die Reserve Holstein Kiel war für FC Eintracht Norderstedt im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Gegen den VfB Lübeck kam auch der VfL Wolfsburg II im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0). Im Hinspiel hatte Wolfsburg II einen klaren 4:1-Erfolg gelandet.

Mit 29 ergatterten Punkten steht FC Eintracht Norderstedt auf Tabellenplatz neun. Das Heimteam musste schon 40 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für Norderstedt dar. Die Saison von EN verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat die Eintracht acht Siege, fünf Unentschieden und acht Niederlagen verbucht.

Mit 50 Zählern führt der VfL Wolfsburg II das Klassement der Regionalliga Nord souverän an. Beim Gast greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal zwölf Gegentoren stellt der VfL die beste Defensive der Regionalliga Nord. In den letzten fünf Spielen ließ sich Wolfsburg II selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Das bisherige Abschneiden des VfL Wolfsburg II: 15 Siege, fünf Punkteteilungen und ein Misserfolg.

Die Spielzeit von FC Eintracht Norderstedt war bislang von großer Defensivnot geprägt. Kann Norderstedts Elf den Schalter ausgerechnet im nächsten Spiel umlegen, zählt der VfL Wolfsburg II doch zu den torgefährlichsten Mannschaften der Liga?

FC Eintracht Norderstedt muss einen Gala-Tag erwischen, um gegen den VfL Wolfsburg II etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist Norderstedt lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Mehr zum Thema