06.12.2018

Kellerkinder unter sich

Regionalliga Nord: TSV Havelse – VfL Oldenburg (Samstag, 14:00 Uhr)

Nach sechs sieglosen Ligaspielen in Serie will VfL Oldenburg gegen den TSV Havelse dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Am vergangenen Sonntag ging der TSV Havelse leer aus – 0:1 gegen den SV Werder Bremen II. Gegen den Hamburger SV II kam VfL Oldenburg im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0). Das Hinspiel hatte Oldenburg zu Hause mit 1:0 gewonnen.

Derzeit belegt der TSV Havelse den ersten Abstiegsplatz. Der bisherige Ertrag des Gastgebers in Zahlen ausgedrückt: fünf Siege, vier Unentschieden und zwölf Niederlagen. Mit erst 20 erzielten Toren hat der TSV im Angriff Nachholbedarf. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Havelse sind 14 Punkte aus elf Spielen.

Mit nur 13 Zählern auf der Habenseite ziert VfL Oldenburg das Tabellenende der Regionalliga Nord. Die Zwischenbilanz des Gastes liest sich wie folgt: drei Siege, vier Remis und 14 Niederlagen. Die Offensive des Tabellenletzten zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 20 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Gegen VfL Oldenburg soll für den TSV Havelse das möglich werden, was in den letzten vier Spielen verwehrt geblieben ist: ein dreifacher Punktgewinn. Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams nicht. Während Havelse im Schnitt 1,9 Treffer kassierte, sind es bei Oldenburg sogar 2,1. Der TSV Havelse oder VfL Oldenburg? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Aufstellungen

TSV Havelse

Noch keine Aufstellung angelegt.

VfL Oldenburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)