18.05.2019

Elf Partien ohne Sieg: Fortuna setzt Negativtrend fort

3. Liga: SC Fortuna Köln – SG Sonnenhof Großaspach, 0:2 (0:1)

Der SC Fortuna Köln glänzte nicht beim Saisonausklang vor heimischem Publikum und verlor mit 0:2 gegen die SG Sonnenhof Großaspach Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SG Sonnenhof Großaspach wurde der Favoritenrolle gerecht. Vor heimischem Publikum hatte sich der Gast einen Punkt beim Stand von 1:1 gesichert.

Dominik Pelivan brachte die SG Sonnenhof Großaspach in der 33. Minute in Front. Zur Pause war der Sonnenhof Großaspach im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Der Dorfklub kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Michael Vitzthum kam für Philipp Hercher. 1.942 Zuschauer wurden in der 61. Minute Zeuge eines unglücklichen Eigentors von Joel Abu Hanna zum 2:0 für Großaspach. Mit dem Schlusspfiff durch Schultes (Betzigau) stand der Auswärtsdreier für die SGS. Man hatte sich gegen den SC Fortuna Köln durchgesetzt.

Mit 64 Gegentreffern stellte der SC Fortuna Köln die schlechteste Defensive der Liga. Mit der Leistung der letzten Spiele wird das Heimteam so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Zwei Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Köln ist in dieser Spielzeit mit einem blauem Auge davongekommen. Die magere Ausbeute von neun Siegen, zwölf Remis und 17 Pleiten reichte für den Klassenerhalt. Fortuna Köln steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 19. Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss. Im Angriff der Fortuna fehlte es in diesem Fußballjahr eindeutig an Durchschlagskraft, was an 38 geschossenen Toren in der Saisonstatistik eindeutig ablesbar ist.

Zum Saisonabschluss kommt die SG Sonnenhof Großaspach auf neun Siege, 18 Unentschieden und elf Niederlagen. Sonnenhof holte aus 38 Spielen 45 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz 15. Auf die eigene Defensive konnte sich Großaspach in dieser Saison verlassen, was die lediglich 39 gefangenen Gegentreffer nachhaltig dokumentieren.

Kommentieren

Mehr zum Thema