20.04.2019

1860 München kassiert deutliche Niederlage

3. Liga: Hallescher FC – TSV 1860 München, 3:0 (1:0)

Der Hallescher FC kam gegen den TSV 1860 München zu einem klaren 3:0-Erfolg. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Hallescher FC heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel hatte es keinen Sieger gegeben. Die Mannschaften hatten sich mit einem 1:1 voneinander getrennt.

Für das erste Tor des Hallescher FC war Kilian Pagliuca verantwortlich, der in der 18. Minute das 1:0 besorgte. Der TSV 1860 München brauchte den Ausgleich, aber die Führung von Halle hatte bis zur Pause Bestand. 1860 München kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Kristian Böhnlein kam für Kodjovi Koussou. Der Treffer von Sebastian Mai aus der 60. Minute bedeutete vor den 10.890 Zuschauern fortan eine deutliche Führung zugunsten des HFC. Marvin Ajani schraubte das Ergebnis in der 65. Minute zum 3:0 für den Gastgeber in die Höhe. Als Schiedsrichter Storks (Velen) die Partie abpfiff, reklamierte die Hallenser Elf schließlich einen 3:0-Heimsieg für sich.

Der Hallescher FC machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz drei. Der Defensivverbund von Halle steht nahezu felsenfest. Erst 29-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner.

Durch diese Niederlage fiel der TSV 1860 München in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Während beim Gast derzeit mächtig Sand im Getriebe ist – in den letzten vier Spielen holte man keinen Sieg – hat der Hallescher FC mit 59 Punkten gut lachen. Am Freitag, den 26.04.2019, tritt der Hallescher FC bei der SG Sonnenhof Großaspach an (19:00 Uhr), einen Tag später (13:15 Uhr) genießt der TSV 1860 München Heimrecht gegen den Karlsruher SC.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe