07.04.2019

Pflichtaufgabe erfüllt

3. Liga: VfL Osnabrück – Eintracht Braunschweig, 1:0 (1:0)

Durch ein 1:0 holte sich der VfL Osnabrück zu Hause drei Punkte. Der Gast Eintracht Braunschweig hatte das Nachsehen. Vollends überzeugen konnte die Heimmannschaft dabei jedoch nicht. Das Hinspiel war ein spannender Fight gewesen, in dem der Tabellenführer gegen die Eintracht Braunschweig mit einem knappen 4:3 triumphiert hatte.

14.908 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den VfL Osnabrück schlägt – bejubelten in der 23. Minute den Treffer von Benjamin Girth zum 1:0. Die Eintracht Braunschweig glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Waschitzki (Essen) beide Teams mit der knappen Führung für Osnabrück in die Kabinen. In der 63. Minute wurde Leandro Putaro für Manuel Janzer eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Der Halbzeitstand von 1:0 war letztlich auch das Endergebnis. Damit hatte sich der VfL Osna bereits vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße gebracht.

Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den VfL Osnabrück zu besiegen. Mit dem Sieg baute der Vfl die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Osnabrück 19 Siege, zehn Remis und kassierte erst drei Niederlagen. Mit nur 22 Gegentoren stellt der VfL Osna die sicherste Abwehr der Liga.

Durch diese Niederlage fiel die Eintracht Braunschweig in der Tabelle auf Platz 16 zurück. Der VfL Osnabrück stellt sich am Sonntag (14:00 Uhr) beim KFC Uerdingen 05 vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt die Eintracht Braunschweig die SG Sonnenhof Großaspach.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe