29.03.2019

Duell der Kellerkinder

3. Liga: VfR Aalen 1921 – FC Carl Zeiss Jena (Sonntag, 13:00 Uhr)

Nach elf Ligaspielen ohne Sieg braucht der FC Carl Zeiss Jena mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den VfR Aalen 1921. Das letzte Ligaspiel endete für den VfR Aalen 1921 mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen den SC Fortuna Köln. Der FC Carl Zeiss Jena kam zuletzt gegen den KFC Uerdingen 05 zu einem 0:0-Unentschieden. Beide Teams gingen im Hinspiel mit einer Nullnummer auseinander. Hoffentlich haben die Zuschauer diesmal mehr Gründe zum Jubeln.

Der VfR Aalen 1921 belegt mit 26 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 47 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Das Schlusslicht ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Der FC Carl Zeiss Jena krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 19. Der Gast ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal sieben Punkte fuhr Jena bisher ein. Mit erschreckenden 49 Gegentoren stellt Carl Zeiss Jena die schlechteste Abwehr der Liga. Bei einem Ertrag von bisher erst zwölf Zählern ist die Auswärtsbilanz des FCC verbesserungswürdig. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der FC Carl Zeiss Jena kann einfach nicht gewinnen.

Die Saisonausbeute beider Teams war bislang vergleichbar, sodass die Mannschaften derzeit in der gleichen Tabellenregion stehen. Die Bilanz des VfR Aalen 1921 nach 30 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, elf Remis und 14 Pleiten zusammen. Fünf Siege, zwölf Unentschieden und 13 Niederlagen stehen bis dato für den FC Carl Zeiss Jena zu Buche. Mit dem VfR Aalen 1921 spielt der FC Carl Zeiss Jena gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe