25.03.2019

Zwickau bezwingt Energie

3. Liga: FSV Zwickau – Energie Cottbus, 2:1 (1:0)

In der Auswärtspartie gegen den FSV Zwickau ging der Energie Cottbus erfolglos mit 2:1 vom Platz. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Im Hinspiel war dem Energie Cottbus in einem Match auf Augenhöhe ein 2:1-Sieg geglückt.

5.542 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FSV Zwickau schlägt – bejubelten in der 39. Minute den Treffer von Toni Wachsmuth zum 1:0. Die Pausenführung des Heimteams fiel knapp aus. Bis zur ersten personellen Änderung, als Felix Geisler Luke Hemmerich ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (65.). In der 68. Minute brachte Lion Lauberbach das Netz für Zwickau zum Zappeln. Kevin Weidlich traf zum 1:2 zugunsten des Energie Cottbus (89.). Als Schiedsrichter Zorn (Freiburg) die Partie abpfiff, reklamierte der FSV schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Der FSV Zwickau ist seit drei Spielen unbezwungen. Zwickau machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem 13. Platz.

Der Energie Cottbus musste schon 47 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Mit dem Gewinnen tut sich der Gast weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb. Nach 30 absolvierten Begegnungen nimmt Cottbus den 18. Platz in der Tabelle ein. Schon am Samstag ist der FSV Zwickau wieder gefordert, wenn man beim F.C. Hansa Rostock gastiert. Für den Energie Cottbus geht es schon am Samstag weiter, wenn man den SC Fortuna Köln empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe