16.03.2019

Zehn Partien ohne Sieg: FC Carl Zeiss Jena setzt Negativtrend fort

3. Liga: VfL Osnabrück – FC Carl Zeiss Jena, 3:1 (1:1)

Gegen den VfL Osnabrück holte sich der FC Carl Zeiss Jena eine 1:3-Schlappe ab. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Keine der beiden Mannschaften war im Hinspiel dazu gekommen, einen Treffer zu erzielen.

Der FC Carl Zeiss Jena erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 9.116 Zuschauern durch Phillip Tietz bereits nach sechs Minuten in Führung. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Benjamin Girth bereits wenig später besorgte (12.). Bis Schiedsrichter Jablonski (Bremen) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. In der 73. Minute stellte der VfL Osnabrück personell um: Per Doppelwechsel kamen Steffen Tigges und Manuel Farrona Pulido auf den Platz und ersetzten Anas Ouahim und Konstantin Engel. Bei Carl Zeiss Jena ging in der 77. Minute der Keeper Dominik Bock raus, für ihn kam Michael Schüler. Das 2:1 von Osnabrück bejubelte Marcos Alvarez (78.). Kurz vor Ultimo war noch Luca Pfeiffer zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor der Heimmannschaft verantwortlich (87.). Am Schluss siegte der Ligaprimus gegen den FCC.

Der Defensivverbund des VfL Osnabrück ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 21 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Der Vfl sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 16 summiert. In der Bilanz kommen noch zehn Unentschieden und drei Niederlagen dazu.

Mit erschreckenden 49 Gegentoren stellt der FC Carl Zeiss Jena die schlechteste Abwehr der Liga. Nach 29 absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den 19. Platz in der Tabelle ein. Der FC Carl Zeiss Jena ist nach zehn sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der VfL Osnabrück mit insgesamt 58 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist. Am kommenden Sonntag tritt der VfL Osnabrück beim 1. FC Kaiserslautern an, während der FC Carl Zeiss Jena einen Tag zuvor den KFC Uerdingen 05 empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe