16.03.2019

FC Würzburger Kickers rückt auf Platz fünf vor

3. Liga: FC Würzburger Kickers – TSV 1860 München, 2:1 (2:1)

Der TSV 1860 München kehrte vom Auswärtsspiel gegen den FC Würzburger Kickers mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 die Punkte geteilt.

10.006 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FC Würzburger Kickers schlägt – bejubelten in der 20. Minute den Treffer von Orhan Ademi zum 1:0. Caniggia Elva schoss die Kugel zum 2:0 für das Heimteam über die Linie (27.). Stefan Lex ließ sich in der 31. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für den TSV 1860 München. Zur Pause wusste die Würzburger Kickers eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. 1860 München kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Aaron Berzel kam für Efkan Bekiroglu. Obwohl der Kickers nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es 1860 zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Der FC Würzburger Kickers ist seit drei Spielen unbezwungen. Würzburg machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang fünf wieder.

Der TSV 1860 München baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Durch diese Niederlage fiel der Gast in der Tabelle auf Platz sieben zurück. Kommende Woche tritt der FC Würzburger Kickers bei der SG Sonnenhof Großaspach an (Samstag, 14:00 Uhr), parallel genießt der TSV 1860 München Heimrecht gegen den SV Meppen.

Kommentieren

Mehr zum Thema