12.03.2019

TSV 1860 München macht einen Satz nach vorne

3. Liga: TSV 1860 München – SpVgg Unterhaching, 1:0 (1:0)

Drei Punkte gingen am Dienstag aufs Konto des TSV 1860 München. Das Heimteam setzte sich mit einem 1:0 gegen die SpVgg Unterhaching durch. Die Ausgangslage sprach für den TSV 1860 München, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel war unentschieden mit 1:1 geendet.

Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Nico Karger für den TSV 1860 München zur Führung (45.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich Sechzig München, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Stefan Lex das Spielfeld in der 68. Minute für Benjamin Kindsvater verließ. Ärgerlich: Noch in der Nachspielzeit kassierte Alexander Winkler von der SpVgg Unterhaching die Gelb-Rote Karte (91.). Schlussendlich pfiff Schiedsrichter Günsch (Marburg) das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. 1860 München brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Die drei Punkte brachten den TSV 1860 München in der Tabelle voran. 1860 München liegt nun auf Rang fünf.

Mit drei von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die SpVgg Unterhaching noch Luft nach oben. Durch diese Niederlage fiel der Gast in der Tabelle auf Platz neun zurück. Für den TSV 1860 München geht es schon am Samstag beim FC Würzburger Kickers weiter. Für die SpVgg Unterhaching geht es schon am Samstag weiter, wenn man die SG Sonnenhof Großaspach empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe