07.03.2019

Greift FSV bei Osnabrück nach den Sternen?

3. Liga: VfL Osnabrück – FSV Zwickau (Samstag, 14:00 Uhr)

Dem FSV Zwickau steht beim VfL Osnabrück eine schwere Aufgabe bevor. Nach der 1:2-Niederlage gegen den Karlsruher SC am letzten Spieltag ist der VfL Osnabrück um Wiedergutmachung bemüht und will diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. Am vergangenen Samstag ging auch der FSV Zwickau leer aus – 0:2 gegen den VfL Sportfreunde Lotte. Nachdem Zwickau im Hinspiel eine knappe 0:1-Niederlage gegen Osnabrück einstecken musste, soll es im Rückspiel erfolgreicher laufen.

Mit 51 Punkten steht der VfL Osnabrück auf dem Platz an der Sonne. Das bisherige Abschneiden des Heimteams: 14 Siege, neun Punkteteilungen und drei Misserfolge. An Osnabrück gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 20-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der 3. Liga. Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Neun Siege, ein Remis und nur zwei Niederlagen verbreiten Optimismus beim VfL Osna. Wer den VfL Osnabrück als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 55 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison.

Der FSV Zwickau findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Die letzten Auftritte des Gastes waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde. Die Zwischenbilanz von Zwickau liest sich wie folgt: sieben Siege, neun Remis und zehn Niederlagen. In der Fremde sammelte der FSV erst 13 Zähler. Auf den FSV Zwickau wartet ein dickes Kaliber, verlief die bisherige Spielzeit des VfL Osnabrück doch bedeutend besser als die Saison von Zwickau.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe