28.02.2019

Showdown in der 3. Liga

3. Liga: Karlsruher SC – VfL Osnabrück (Samstag, 14:00 Uhr)

Nach vier sieglosen Ligaspielen in Serie will der Karlsruher SC gegen den VfL Osnabrück dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. Gegen den VfL Sportfreunde Lotte war für den Karlsruher SC im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Der VfL Osnabrück dagegen strich am Samstag drei Zähler gegen den Hallescher FC ein (2:0). Im Hinspiel hatte Karlsruhe die Nase vorn und feierte einen knappen 1:0-Sieg.

Nur einmal ging die Heimmannschaft in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Der Karlsruher SC wartet mit einer Bilanz von insgesamt zwölf Erfolgen, neun Unentschieden sowie vier Pleiten auf. Karlsruhe belegt mit 45 Punkten den zweiten Tabellenplatz. An der Abwehr des KSC ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 24 Gegentreffer musste der Karlsruher SC bislang hinnehmen.

Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den VfL Osnabrück dar. Das bisherige Abschneiden des Gastes: 14 Siege, neun Punkteteilungen und zwei Misserfolge. Der Vfl führt das Feld der 3. Liga mit 51 Punkten an. Wer Osnabrück als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 51 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Beim VfL Osna greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 18 Gegentoren stellt der VfL Osnabrück die beste Defensive der 3. Liga.

Der Karlsruher SC hat mit dem VfL Osnabrück eine unangenehme Aufgabe vor sich. Osnabrück ist auf fremden Plätzen noch immer ungeschlagen und nimmt in der Auswärtsstatistik den zweiten Platz ein. Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe