17.02.2019

Carl Zeiss Jena verliert nach fünf Spielen wieder

3. Liga: FSV Zwickau – FC Carl Zeiss Jena, 2:0 (1:0)

Nichts zu holen gab es für den FC Carl Zeiss Jena beim FSV Zwickau. Die Heimmannschaft erfreute seine Fans mit einem 2:0. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte der FSV Zwickau das bessere Ende auf seiner Seite. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen, der FC Carl Zeiss Jena hatte sie letztendlich mit 2:1 für sich entschieden.

Davy Frick brachte den Gast in der 35. Minute ins Hintertreffen. Zur Pause war der FSV Zwickau im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In Durchgang zwei konnte sich keines der beiden Teams besonders hervortun, bis Kevin Hoffmann in der 71. Minute für Lion Lauberbach eingewechselt wurde. Tarsis Bonga, der von der Bank für Mike Könnecke kam, sollte für neue Impulse bei Zwickau sorgen (80.). Der Treffer von Bonga aus der 83. Minute bedeutete vor den 6.795 Zuschauern fortan eine deutliche Führung zugunsten des FSV. Beim FC Carl Zeiss Jena ging in der 86. Minute der Keeper Dominik Bock raus, für ihn kam Felix Brügmann. Mit dem Schlusspfiff durch Gasteier (Lahnstein) gewann der FSV Zwickau gegen Carl Zeiss Jena.

Der FSV Zwickau beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Zwickau in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz.

Die formschwache Abwehr, die bis dato 40 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des FC Carl Zeiss Jena in dieser Saison. Vor fünf Spielen bejubelte Jena zuletzt einen Sieg. Trotz der Niederlage fiel Carl Zeiss Jena in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz 17.

Als Nächstes steht für den FSV Zwickau eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (13:00 Uhr) geht es gegen den 1. FC Kaiserslautern. Der FC Carl Zeiss Jena tritt bereits einen Tag vorher gegen den SC Fortuna Köln an (14:00 Uhr).

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe