10.02.2019

Erneuter Triumph des SVWW

3. Liga: Eintracht Braunschweig – SV Wehen Wiesbaden, 2:3 (1:2)

Im Spiel der Eintracht Braunschweig gegen den SV Wehen Wiesbaden gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Gastes. Die Eintracht Braunschweig war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Im Hinspiel sahen die Zuschauer Tore satt. 3:3 trennten sich die Teams.

Das 1:0 des SV Wehen Wiesbaden bejubelte Sascha Mockenhaupt (17.). Daniel-Kofi Kyereh avancierte vor 17.015 Zuschauern zum Unglücksraben, als er gegen die Eintracht Braunschweig mit einem Eigentor in Erscheinung trat (23.). Agyemang Diawusie ließ sich in der 31. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für Wehen Wiesbaden. Mit einem Tor Vorsprung für den SVWW ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. In der Pause stellte Braunschweig personell um: Per Doppelwechsel kamen Philipp Hofmann und Christoph Menz auf den Platz und ersetzten Julius Düker und Steffen Nkansah. Niklas Schmidt erhöhte vom Elfmeterpunkt für den SV Wehen Wiesbaden auf 3:1 (60.). Yari Otto, der von der Bank für Bernd Nehrig kam, sollte für neue Impulse beim BTSV sorgen (68.). Otto traf zum 2:3 zugunsten des Gastgebers (73.). Die 2:3-Heimniederlage der Eintracht Braunschweig war Realität, als Schiedsrichter E. Müller (Bremen) die Partie letztendlich abpfiff.

Mit erschreckenden 42 Gegentoren stellt die Eintracht Braunschweig die schlechteste Abwehr der Liga. Die Eintracht baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Nach 23 absolvierten Begegnungen nimmt die Braunschweiger Mannschaft den 19. Platz in der Tabelle ein.

Erfolgsgarant des SV Wehen Wiesbaden ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 45 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Wiesbaden ist seit vier Spielen unbezwungen. Wehen Wiesbaden knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der SVWW zwölf Siege, drei Unentschieden und kassierte nur acht Niederlagen. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SV Wehen Wiesbaden in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse der Eintracht Braunschweig. Nach der Niederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden ist Braunschweig aktuell das defensivschwächste Team der 3. Liga. Die Eintracht Braunschweig tritt kommenden Samstag, um 14:00 Uhr, beim SC Fortuna Köln an. Bereits einen Tag vorher reist der SV Wehen Wiesbaden zur SpVgg Unterhaching.

Kommentieren

Mehr zum Thema