05.10.2018

FCH siegt dank Roßbach-Eigentor

3. Liga: F.C. Hansa Rostock – Karlsruher SC, 1:0 (0:0)

Für den Karlsruher SC gab es in der Auswärtspartie gegen den F.C. Hansa Rostock nichts zu holen. Karlsruhe verlor mit 0:1. Die Experten wiesen dem KSC vor dem Match gegen Hansa Rostock die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren.

Der FCH veränderte die Startaufstellung im Vergleich zum letzten Spiel auf zwei Positionen. Für Scherff und Pepic spielten diesmal Ofosu-Ayeh und Hüsing. Der Karlsruher SC dagegen setzte auf die gleiche Startelf.

Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Damian Roßbach avancierte vor 13.000 Zuschauern zum Unglücksraben, als er gegen den F.C. Hansa Rostock mit einem Eigentor in Erscheinung trat (51.). Als Schiedsrichter Bokop (Vechta) die Begegnung beim Stand von 1:0 letztlich abpfiff, hatte die Heimmannschaft die drei Zähler unter Dach und Fach.

Der Sieg hat Auswirkungen auf die Tabelle, wo der F.C. Hansa nun auf dem achten Platz steht.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück von Karlsruhe. Insgesamt erst achtmal gelang es dem Gegner, den Gast zu überlisten. Trotz der überraschenden Pleite bleibt der KSC in der Tabelle stabil. Hansa Rostock tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 16.10.2018, beim Hallescher FC an. Für den Karlsruher SC geht es in zwei Wochen weiter, wenn am 21.10.2018 der SV Wehen Wiesbaden gastiert.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe