19.05.2019

Knapper Erfolg für Greuther Fürth

2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli, 2:1 (0:0)

Die SpVgg Greuther Fürth beendete die Saison mit einem 2:1-Erfolg gegen den FC St. Pauli. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Der FC St. Pauli war aus dem Hinspiel als Sieger hervorgegangen und hatte sich mit 2:0 durchgesetzt.

Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In Durchgang zwei lief David Atanga anstelle von Hans Nunoo Sarpei für die SpVgg Greuther Fürth auf. Richard Magyar, der für Maximilian Sauer in die Partie kam, sollte die Offensive des Gastgebers beleben (50.). Fabian Reese traf zum 1:0 zugunsten von Greuther Fürth (51.). Dimitris Diamantakos schoss für den FC St. Pauli in der 53. Minute das erste Tor. Dem Druck von Fürth musste St. Pauli ab der 61. Minute in Unterzahl standhalten, nachdem Brian Koglin vom Platz geflogen war. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Magyar den entscheidenden Führungstreffer für die SpVgg Greuther Fürth erzielte (90.). Schließlich sprang für Greuther Fürth gegen den St. Pauli ein Dreier heraus.

Nach allen 34 Spielen findet sich die SpVgg Greuther Fürth in der unteren Tabellenhälfte wieder und kann sich bald auf die nächste Spielzeit in der 2. Bundesliga vorbereiten. Mit dem dürftigen Torverhältnis von 37:56, das die Defizite im Angriff und in der Defensive klar wiedergibt, geht für Greuther Fürth eine enttäuschende Spielzeit vorüber. Zum Saisonabschluss kommt das Kleeblatt auf zehn Siege, zwölf Unentschieden und zwölf Niederlagen.

Weder Fisch noch Fleisch: Der FC St. Pauli schließt das Fußballjahr auf Rang neun ab. Die Hintermannschaft des Gastes glich im Saisonverlauf oftmals einem fragilen Gebilde. 53 Gegentreffer kassierte Sankt Pauli insgesamt. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird St. Pauli alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Was für den St. Pauli bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. 14 Siege und sieben Remis stehen 13 Pleiten gegenüber.

Kommentieren

Mehr zum Thema