19.05.2019

Ein Tor macht den Unterschied

2. Bundesliga: SV Darmstadt 98 – FC Erzgebirge Aue, 1:0 (1:0)

Der SV Darmstadt 98 feierte das Saisonende mit einem 1:0-Sieg vor heimischem Publikum. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Der Vergleich im Hinspiel war mit einem 2:2-Unentschieden geendet.

Tobias Kempe brachte den SV Darmstadt 98 in der 15. Minute in Front. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Der FC Erzgebirge Aue stellte in der Pause personell um: Calogero Rizzuto ersetzte Robert Herrmann eins zu eins. Schlussendlich pfiff Schiedsrichter Dietz (München) das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Der SV98 brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Der Gastgeber läuft am Ende der Saison auf Platz zehn im unteren Mittelfeld ein. Das Hauptmanko des SV Darmstadt 98 lag in dieser Saison in der Defensive, die insgesamt 53 Gegentreffer hinnehmen musste. Mit zehn Punkten aus den letzten fünf Spielen machte Darmstadt 98 deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will. Zum Saisonabschluss kommt Darmstadt auf 13 Siege, sieben Unentschieden und 14 Niederlagen. Nach allen 34 Spielen steht der FC Erzgebirge Aue auf dem 14. Tabellenplatz. Die Abwehr des Gastes stand im Saisonverlauf ligaweit für gehobene Qualität. Die lediglich 47 Gegentreffer sind ein sehr guter Wert.

Kommentieren

Mehr zum Thema