05.05.2019

Der Primus kommt

2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Köln (Montag, 20:30 Uhr)

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die SpVgg Greuther Fürth am kommenden Montag. Schließlich gastiert mit dem 1. FC Köln der Primus der 2. Bundesliga. Jüngst brachte der 1. FC Magdeburg der SpVgg Greuther Fürth die elfte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Der 1. FC Köln musste sich im vorigen Spiel dem SV Darmstadt 98 mit 1:2 beugen. Im Hinspiel feierte der FC Köln einen 4:0-Erfolg.

Im Angriff der SpVgg Greuther Fürth herrscht Flaute. Erst 34-mal brachte der Gastgeber den Ball im gegnerischen Tor unter. In der Schlussphase der Saison befindet sich das Kleeblatt in der Tabelle über dem ominösen Strich.

Nach 31 absolvierten Begegnungen stehen für den 1. FC Köln 18 Siege, fünf Unentschieden und acht Niederlagen auf dem Konto. Erfolgsgarant des Gastes ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 76 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Die SpVgg Greuther Fürth wie auch der 1. FC Köln haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen. Greuther Fürth scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 69 Gelbe, zwei Gelb-Rote und drei Rote Karten aufweist. Trumpft die Spielvereinigung auch diesmal wieder mit Heimstärke (5-8-2) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem FC Köln (9-2-4) eingeräumt. Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive von Fürth und der starken Offensive des FC steht der SpVgg Greuther Fürth eine Herkulesaufgabe bevor. Die SpVgg Greuther Fürth steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des 1. FC Köln bedeutend besser als die von Greuther Fürth.

Kommentieren

Mehr zum Thema