04.05.2019

SV Sandhausen dreht das Spiel

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim – SV Sandhausen, 2:3 (1:0)

Der 1. FC Heidenheim und der SV Sandhausen boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatte der 1. FC Heidenheim einen 2:1-Auswärtssieg beim SV Sandhausen für sich reklamiert und sich die volle Punktzahl gesichert.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Denis Thomalla vor 10.400 Zuschauern zum 1:0 für den 1. FC Heidenheim erfolgreich war. Die Pausenführung des Gastgebers fiel knapp aus. In der 57. Minute verwandelte Andrew Wooten einen Elfmeter zum 1:1 für den SV Sandhausen. Patrick Mainka beförderte das Leder zum 2:1 des FCH in die Maschen (60.). Das 2:2 des SVS durfte Leart Paqarada bejubeln (67.). Zwei Minuten später ging der Gast durch den zweiten Treffer von Wooten in Führung. In der 75. Minute stellte der 1. FC Heidenheim personell um: Per Doppelwechsel kamen Maurice Multhaup und Tim Skarke auf den Platz und ersetzten Oliver Steurer und Kevin Sessa. Dr. Thomsen (Kleve) beendete das Spiel und damit schlug der SV Sandhausen den FCH auswärts mit 3:2.

In den letzten fünf Partien ließ der 1. FC Heidenheim zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich sechs. Trotz der Niederlage fiel Heidenheim in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz fünf.

Acht Spiele ist es her, dass der SV Sandhausen zuletzt eine Niederlage kassierte. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Sandhausen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Als Nächstes steht für den 1. FC Heidenheim eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:30 Uhr) geht es gegen den MSV Duisburg. Der SV Sandhausen empfängt – ebenfalls am Sonntag – den DSC Arminia Bielefeld.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe