19.04.2019

Der Spitzenreiter reist an

2. Bundesliga: SG Dynamo Dresden – 1. FC Köln (Sonntag, 13:30 Uhr)

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die SG Dynamo Dresden am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit dem 1. FC Köln der Primus der 2. Bundesliga. Am letzten Spieltag kassierte die SG Dynamo Dresden die zwölfte Saisonniederlage gegen den SV Sandhausen. Der 1. FC Köln kam zuletzt gegen den Hamburger SV zu einem 1:1-Unentschieden. Dynamo Dresden möchte gegen den FC Köln die Scharte des Hinspiels auswetzen, als man mit 1:8 deutlich unterlag.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden der SG Dynamo Dresden sind 17 Punkte aus 14 Spielen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte das Heimteam in den vergangenen fünf Spielen. Dresden findet sich kurz vor Saisonende in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13.

In den letzten fünf Spielen ließ sich der 1. FC Köln selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Sechsmal ging der Gast bislang komplett leer aus. Hingegen wurde 18-mal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen fünf Punkteteilungen. Mit beeindruckenden 75 Treffern stellt der Geißbock den besten Angriff der 2. Bundesliga.

Körperlos agierte die SG Dynamo Dresden in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich der 1. FC Köln davon beeindrucken lässt? Vor allem die Offensivabteilung des FC Köln muss Dynamo Dresden in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Im Saisonendspurt bekommt es die SG Dynamo Dresden einmal mehr mit einem schweren Brocken zu tun, wie der Blick aufs gegenwärtige Tableau eindeutig beweist.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe