20.04.2019

Paderborn gewinnt Spitzenspiel bei Holstein Kiel

2. Bundesliga: KSV Holstein Kiel – SC Paderborn 07, 1:2 (0:0)

Der SC Paderborn 07 verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den KSV Holstein Kiel. Den großen Hurra-Stil ließ der SC Paderborn 07 vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Im Hinspiel sahen die Zuschauer Tore satt. 4:4 trennten sich die Teams.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Selbstbewusst kam der KSV Holstein Kiel aus der Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schoss Masaya Okugawa das Tor zum 1:0 (47.). Kai Pröger vollendete in der 57. Minute vor 13.129 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Dass der SC Paderborn 07 in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Christopher Antwi-Adjej, der in der 82. Minute zur Stelle war. Die 1:2-Heimniederlage von Holstein Kiel war Realität, als Schiedsrichter Dankert (Rostock) die Partie letztendlich abpfiff.

Die Stärke des Heimteams liegt in der Offensive – mit insgesamt 55 erzielten Treffern. In den letzten fünf Begegnungen holte der KSV Holstein Kiel insgesamt nur sieben Zähler. Holstein hat auch nach der Pleite die fünfte Tabellenposition inne.

Die Offensive des SC Paderborn 07 in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der KSV Holstein Kiel war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 68-mal schlugen die Angreifer von Paderborn in dieser Spielzeit zu. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den SCP zu besiegen. Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Der Gast liegt nun auf Platz drei. Kommende Woche tritt der KSV Holstein Kiel beim SV Sandhausen an (Samstag, 13:00 Uhr), einen Tag später genießt der SC Paderborn 07 Heimrecht gegen den 1. FC Heidenheim.

Kommentieren

Mehr zum Thema