12.04.2019

Schwere Aufgabe für FC Ingolstadt

2. Bundesliga: FC Ingolstadt – KSV Holstein Kiel (Sonntag, 13:30 Uhr)

Dem FC Ingolstadt steht gegen den KSV Holstein Kiel eine schwere Aufgabe bevor. Letzte Woche gewann der FC Ingolstadt gegen den MSV Duisburg mit 4:2. Somit belegt der FCI mit 22 Punkten den 18. Tabellenplatz. Der KSV Holstein Kiel siegte im letzten Spiel gegen den FC St. Pauli mit 2:1 und liegt mit 45 Punkten weit oben in der Tabelle. Das Hinspiel zwischen Holstein Kiel und dem FC Ingolstadt endete 2:2.

Insbesondere an vorderster Front liegt beim FC Ingolstadt das Problem. Erst 30 Treffer markierte die Heimmannschaft – kein Team der 2. Bundesliga ist schlechter. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte das Schlusslicht in den vergangenen fünf Spielen. Der aktuelle Ertrag des FCI zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, sieben Unentschieden und 16 Niederlagen.

Die Stärke des KSV Holstein Kiel liegt in der Offensive – mit insgesamt 53 erzielten Treffern. Der Gast wartet mit einer Bilanz von insgesamt zwölf Erfolgen, neun Unentschieden sowie sieben Pleiten auf. Der FC Ingolstadt scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 61 Gelbe, fünf Gelb-Rote und zwei Rote Karten aufweist. Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive des FCI und der starken Offensive des KSV Holstein Kiel steht dem FC Ingolstadt eine Herkulesaufgabe bevor. Im Saisonendspurt bekommt es der FC Ingolstadt einmal mehr mit einem schweren Brocken zu tun, wie der Blick aufs gegenwärtige Tableau eindeutig beweist.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe