04.04.2019

Kräftemessen der Kellerkinder

2. Bundesliga: MSV Duisburg – FC Ingolstadt (Samstag, 13:00 Uhr)

Der FC Ingolstadt will wichtige Punkte im Kellerduell beim MSV Duisburg holen. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich der MSV Duisburg kürzlich gegen den FC St. Pauli zufriedengeben. Der FC Ingolstadt musste sich am letzten Spieltag gegen den SV Sandhausen mit 1:2 geschlagen geben. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Insbesondere an vorderster Front liegt beim MSV Duisburg das Problem. Erst 24 Treffer markierte der Gastgeber – kein Team der 2. Bundesliga ist schlechter. Die volle Punkteausbeute sprang für Duisburg in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Die Bilanz des MSV nach 26 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, sieben Remis und 14 Pleiten zusammen. Der MSV Duisburg krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 17.

Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst neun Punkte holte der FC Ingolstadt. Mit 47 Toren fing sich der Gast die meisten Gegentore der 2. Bundesliga ein. Mit dem Gewinnen tat sich der Tabellenletzte zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Vier Siege, sieben Unentschieden und 16 Niederlagen stehen bis dato für den FCI zu Buche. Ingolstadt belegt mit 19 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Statistik verspricht ein hart umkämpftes Match. Austeilen können beide Mannschaften zumindest. Im Tableau trennen die beiden Teams lediglich drei Zähler. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe