06.04.2019

FC Ingolstadt beendet die Negativserie

2. Bundesliga: MSV Duisburg – FC Ingolstadt, 2:4 (0:1)

Gegen den FC Ingolstadt holte sich der MSV Duisburg eine 2:4-Schlappe ab. Im Hinspiel hatte es zwischen beiden Kontrahenten eine 1:1-Punkteteilung gegeben. Der FC Ingolstadt ging durch Dario Lezcano in der 31. Minute in Führung. Die Pausenführung des Gastes fiel knapp aus. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 46. Minute gelang Stanislav Iljutcenko der Ausgleichstreffer für den MSV Duisburg. In der 61. Minute verwandelte Lezcano vor 14.127 Zuschauern einen Elfmeter zum 2:1 für den FCI. Ab der 67. Minute bereicherte der für Tim Albutat eingewechselte John Verhoek Duisburg im Vorwärtsgang. Sonny Kittel versenkte die Kugel zum 3:1 (89.). In der 90. Minute brachte Kevin Wolze den Ball im Netz des FC Ingolstadt unter. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Thomas Pledl, der das 4:2 aus Sicht des FCI perfekt machte (90.). Im Endeffekt kassierte der MSV gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage.

In der Verteidigung der Heimmannschaft stimmt es ganz und gar nicht: 46 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der letzte Dreier liegt für den Tabellenletzten bereits drei Spiele zurück. Der MSV Duisburg kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 15 summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und sieben Unentschieden in der Bilanz. Nach 27 absolvierten Begegnungen nimmt Duisburg den 18. Platz in der Tabelle ein.

Mit erschreckenden 49 Gegentoren stellt der FC Ingolstadt die schlechteste Abwehr der Liga. Nach fünf sieglosen Spielen ist Ingolstadt wieder in der Erfolgsspur. Der FCI gab durch diesen Erfolg die rote Laterne ab. Der MSV Duisburg hat nächste Woche den 1. FC Köln zu Gast. Am Sonntag empfängt der FC Ingolstadt den KSV Holstein Kiel.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe