15.03.2019

FC will den Lauf ausbauen

2. Bundesliga: MSV Duisburg – 1. FC Köln (Sonntag, 13:30 Uhr)

Der MSV Duisburg sollte vor dem kommenden Gegner 1. FC Köln gewarnt sein, spielte dieser doch zuletzt wie aus einem Guss. Zuletzt spielte der MSV Duisburg unentschieden – 1:1 gegen den SSV Jahn Regensburg. Der 1. FC Köln dagegen gewann das letzte Spiel souverän mit 5:1 gegen den DSC Arminia Bielefeld und muss sich deshalb nicht verstecken. Im Hinspiel hatte Duisburg die Nase vorn und feierte einen knappen 2:1-Sieg.

Die Offensive der Heimmannschaft strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der MSV Duisburg bis jetzt erst 24 Treffer erzielte. In den letzten Partien hatte Duisburg kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus. Die bisherige Ausbeute des MSV: fünf Siege, sechs Unentschieden und 14 Niederlagen. Mit lediglich 21 Zählern aus 25 Partien steht der MSV Duisburg auf dem Abstiegsrelegationsrang.

Mit beeindruckenden 64 Treffern stellt der 1. FC Köln den besten Angriff der 2. Bundesliga. Die Fieberkurve des Gastes zeigt weiter steil nach oben. Vier Siege in Folge hat der Geißbock mittlerweile eingefahren. Damit belegt Köln Platz zwei der Rückrundentabelle. Bisher verbuchte der Tabellenprimus 16-mal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen drei Unentschieden und sechs Niederlagen.

Dass der MSV Duisburg den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 65 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der 1. FC Köln davon beeindrucken lässt. Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive von Duisburg und der starken Offensive des FC Köln steht dem MSV eine Herkulesaufgabe bevor. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Der 1. FC Köln ist in der Tabelle besser positioniert als der MSV Duisburg und aktuell zudem äußerst formstark.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften