Jahn Regensburg zwingt HSV in die Knie

2. Bundesliga: SSV Jahn Regensburg – Hamburger SV, 2:1 (0:1)

24. Februar 2019, 23:31 Uhr

Der Hamburger SV behält die Tabellenführung, zeigte sich aber bei der 1:2-Schlappe gegen den SSV Jahn Regensburg nicht in bester Verfassung. Die Experten wiesen dem Hamburger SV vor dem Match gegen den SSV Jahn Regensburg die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Das Hinspiel war mit einer herben 0:5-Abreibung aus Sicht des HSV zu Ende gegangen.

David Bates versenkte die Kugel zum 1:0 (16.). Mit einem Tor Vorsprung für den Hamburger SV ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. Nach der Pause tat sich zunächst nicht viel. In der 65. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Sebastian Stolze spielte Jann George beim SSV Jahn Regensburg weiter. Nachdem Orel Mangala von Schiedsrichter Zwayer (Berlin) mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, musste der HSV in Unterzahl agieren (69.). Sargis Adamyan vollendete in der 74. Minute vor 15.211 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Dass Jahn Regensburg in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Marco Grüttner, der in der 81. Minute zur Stelle war. Vasilije Janjicic erwies dem Hamburger SV in der Nachspielzeit einen Bärendienst, als er mit der Roten Karte vom Platz musste (92.). Unter dem Strich verbuchte der SSV Jahn gegen den HSV einen 2:1-Sieg.

Nach diesem Erfolg steht der SSV Jahn Regensburg auf dem achten Platz der 2. Bundesliga.

In den letzten fünf Partien ließ der Hamburger SV zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich sieben. Trotz der Schlappe behält der Gast den ersten Tabellenplatz bei. Am kommenden Samstag tritt der SSV Jahn Regensburg beim 1. FC Heidenheim an, während der Hamburger SV zwei Tage später die SpVgg Greuther Fürth empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema