16.02.2019

Kittel schießt FC Ingolstadt zum Heimsieg

2. Bundesliga: FC Ingolstadt – VfL Bochum, 2:1 (2:0)

Der VfL Bochum kehrte vom Auswärtsspiel gegen den FC Ingolstadt mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Gegen den FC Ingolstadt setzte es für den VfL Bochum eine ungeahnte Pleite. Das Hinspiel war mit einer herben 0:6-Abreibung aus Sicht des FCI zu Ende gegangen.

Eine starke Leistung zeigte Sonny Kittel, der sich mit einem Doppelpack für die Heimmannschaft beim Trainer empfahl (31./38.). Mit der Führung für den FC Ingolstadt ging es in die Kabine. In der Pause stellte der VfL Bochum personell um: Per Doppelwechsel kamen Tom Weilandt und Vitaly Janelt auf den Platz und ersetzten Sidney Sam und Sebastian Maier. Vor 7.464 Besuchern gelang Janelt in der 72. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für den Gast. Als Schiedsrichter Jablonski (Bremen) die Partie abpfiff, reklamierte der FCI schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ der FC Ingolstadt die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den 15. Tabellenplatz ein.

Der VfL Bochum taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen. Trotz der Niederlage belegt der VfL weiterhin den achten Tabellenplatz. Am nächsten Samstag reist der FC Ingolstadt zum FC St. Pauli, zeitgleich empfängt der VfL Bochum den KSV Holstein Kiel.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften