11.02.2019

Holtby sichert den Arbeitssieg

2. Bundesliga: Hamburger SV – SG Dynamo Dresden, 1:0 (0:0)

Nichts zu holen gab es für die SG Dynamo Dresden beim Hamburger SV. Das Heimteam erfreute seine Fans mit einem 1:0. Begeistern konnte der Hamburger SV bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war. Im Hinspiel hatte der Spitzenreiter nach 90 Minuten beim 1:0 den Rückweg in die Kabine als Sieger angetreten.

Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der 60. Minute wurde Josha Vagnoman für Douglas dos Santos Justino de Melo eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. 84 Minuten dauerte es, bis die 44.000 Zuschauer in einem bis dahin torlosen Spiel doch noch einen Treffer zu sehen bekamen: Lewis Holtby markierte das 1:0 für den Hamburger SV. Als Schiedsrichter Willenborg (Osnabrück) die Partie abpfiff, reklamierte der Rautenklub schließlich einen 1:0-Heimsieg für sich.

In der Defensive des Hamburger SV griffen die Räder ineinander, sodass der Dino im bisherigen Saisonverlauf erst 22-mal einen Gegentreffer einsteckte. Die Saisonbilanz des HSV sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 13 Siegen und vier Unentschieden büßte der Hamburger SV lediglich vier Niederlagen ein. Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen des HSV weitere Nahrung.

Durch diese Niederlage fiel die SG Dynamo Dresden in der Tabelle auf Platz zwölf zurück. Mit insgesamt 43 Zählern befindet sich der Hamburger SV voll in der Spur. Die Formkurve der SG Dynamo Dresden dagegen zeigt nach unten. Am Samstag, den 16.02.2019, tritt der Hamburger SV beim 1. FC Heidenheim an (13:00 Uhr), einen Tag später (13:30 Uhr) genießt die SG Dynamo Dresden Heimrecht gegen den SSV Jahn Regensburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe