04.05.2019

Bayern München schlägt Hannover

1. Bundesliga: FC Bayern München – Hannover 96, 3:1 (2:0)

Nach der Auswärtspartie gegen den FC Bayern München stand Hannover 96 mit leeren Händen da. Bayern München gewann 3:1. Die Überraschung blieb aus, sodass Hannover 96 eine Niederlage kassierte. Das Hinspiel war mit einer 0:4-Klatsche für den Gast geendet.

75.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FC Bayern München schlägt – bejubelten in der 27. Minute den Treffer von Robert Lewandowski zum 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Leon Goretzka den Vorsprung des Heimteams auf 2:0 (40.). Mit der Führung für den Tabellenführer ging es in die Kabine. In Durchgang zwei lief Jonathas Cristian de Jesus Mauricio anstelle von Henrik Weydandt für Hannover 96 auf. Durch einen von de Jesus Mauricio verwandelten Elfmeter gelang dem Schlusslicht in der 52. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Schiri Dingert (Gries) schickte Jonathas Cristian de Jesus Mauricio von Hannover mit Gelb-Rot zum Duschen (55.). Kurz vor Ultimo war noch Franck Ribery zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor von Bayern München verantwortlich (84.). Am Schluss schlug der FCB Hannover 96 vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Erfolgsgarant des FC Bayern München ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 83 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Bayern München seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt zwölf Spiele ist es her.

Im Angriff von Hannover 96 herrscht Flaute. Erst 27-mal brachte 96 den Ball im gegnerischen Tor unter. Nach 32 absolvierten Begegnungen nimmt Hannover den 18. Platz in der Tabelle ein. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Hannover 96. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier. Nun musste sich Hannover schon 22-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Während der FC Bayern München am nächsten Samstag (15:30 Uhr) bei der RB Leipzig gastiert, duelliert sich Hannover 96 zeitgleich mit dem SC Freiburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe