28.04.2019

Nackenschlag für TSG Hoffenheim

1. Bundesliga: TSG 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg, 1:4 (1:1)

Mit 1:4 verlor die TSG 1899 Hoffenheim am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den VfL Wolfsburg. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams hätte abwechslungsreicher kaum sein können. Am Ende hatten sich der VfL Wolfsburg und die TSG 1899 Hoffenheim mit 2:2 voneinander getrennt.

Die 27.725 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Adam Szalai brachte die TSG 1899 Hoffenheim bereits in der neunten Minute in Front. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war William de Asevedo Furtado mit dem 1:1 für den VfL Wolfsburg zur Stelle (42.). Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Wout Weghorst trug sich in der 69. Spielminute in die Torschützenliste ein. Maximilian Arnold beförderte das Leder zum 3:1 von Wolfsburg über die Linie (85.). Mit dem 4:1 sicherte Weghorst dem Gast nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (88.). Mit dem Schlusspfiff durch Aytekin (Oberasbach) stand der Auswärtsdreier für den VfL. Man hatte sich gegen die TSG Hoffenheim durchgesetzt.

Durch diese Niederlage fiel die TSG 1899 Hoffenheim in der Tabelle auf Platz sieben zurück.

Durch die drei Punkte gegen die Heimmannschaft verbesserte sich der VfL Wolfsburg auf Platz acht. Kommende Woche tritt die TSG 1899 Hoffenheim bei der Borussia Mönchengladbach an (Samstag, 15:30 Uhr), parallel genießt der VfL Wolfsburg Heimrecht gegen den 1. FC Nürnberg.

Kommentieren

Mehr zum Thema