03.03.2019

Wichtiger Dreier für Stuttgart

1. Bundesliga: VfB Stuttgart – Hannover 96, 5:1 (3:0)

Auf Hannover 96 erhöht sich der Druck, nach der 1:5-Niederlage im Kellerduell gegen den VfB Stuttgart. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der VfB Stuttgart wusste zu überraschen. Im Hinspiel hatte Hannover 96 die Oberhand behalten und einen 3:1-Erfolg davongetragen.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 55.781 Zuschauern besorgte Mario Gomez bereits in der vierten Minute die Führung des VfB Stuttgart. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Ozan Kabak schnürte einen Doppelpack (16./45.), sodass das Heimteam fortan mit 3:0 führte. Die Überlegenheit von Stuttgart spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. In der Halbzeit nahm Hannover 96 gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Marvin Bakalorz und Jonathas Cristian de Jesus Mauricio für Felipe Trevizan Martins und Henrik Weydandt auf dem Platz. De Jesus Mauricio beförderte das Leder zum 1:3 des Gastes über die Linie (68.). Der VfB baute die Führung aus, indem Steven Zuber zwei Treffer nachlegte (78./81.). Insgesamt reklamierte die Stuttgarter Elf gegen Hannover einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der VfB Stuttgart beendete die Serie von acht Spielen ohne Sieg. Stuttgart bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, vier Unentschieden und 15 Pleiten. Für den VfB ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten.

Hannover 96 bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 1. Bundesliga. 96 schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 55 Gegentore verdauen musste. Die Not von Hannover wird immer größer. Gegen den VfB Stuttgart verlor Hannover 96 bereits das dritte Ligaspiel am Stück. Hannover musste sich nun schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Hannover 96 insgesamt auch nur drei Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Abstiegssorgen von Hannover sind nach der klaren Niederlage größer geworden.

Der VfB Stuttgart setzte sich mit diesem Sieg von Hannover 96 ab und belegt nun mit 19 Punkten den 16. Rang, während Hannover weiterhin 14 Zähler auf dem Konto hat und den 17. Tabellenplatz einnimmt. Am kommenden Samstag tritt der VfB Stuttgart bei der Borussia Dortmund an, während Hannover 96 einen Tag später Bayer 04 Leverkusen empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften