17.02.2019

Zakaria trifft zum späten Remis

1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach, 1:1 (1:0)

Am Sonntag kam die Borussia Mönchengladbach bei der Eintracht Frankfurt nicht über ein 1:1 hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war die Eintracht Frankfurt mitnichten. Das Heimteam kam gegen die Borussia Mönchengladbach zu einem achtbaren Remis. Das Hinspiel hatte die Bor. Mönchengladbach für sich entschieden und einen 3:1-Sieg verbucht.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Danny da Costa vor 51.500 Zuschauern zum 1:0 für die Eintracht Frankfurt erfolgreich war. Mit einem Tor Vorsprung für die Eintracht ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Die Borussia Mönchengladbach drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Alassane Plea und Josip Drmic sorgen, die per Doppelwechsel für Patrick Herrmann und Florian Neuhaus auf das Spielfeld kamen (67.). Für den späten Ausgleich war Denis Zakaria verantwortlich, der in der 82. Minute zur Stelle war. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Aytekin (Oberasbach) die Begegnung beim Stand von 1:1 schließlich abpfiff.

Die Eintracht Frankfurt ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen vier Spielen keinen Sieg eingefahren hatte. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel die Frankfurter Eintracht in der Tabelle auf Platz sieben.

In der Defensive der Borussia Mönchengladbach griffen die Räder ineinander, sodass der Gast im bisherigen Saisonverlauf erst 22-mal einen Gegentreffer einsteckte. Sicherlich ist das Ergebnis für die Bor. Mönchengladbach nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den dritten Rang. Als Nächstes steht für die Eintracht Frankfurt eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:30 Uhr) geht es gegen Hannover 96. Die Borussia Mönchengladbach tritt bereits einen Tag vorher gegen den VfL Wolfsburg an.

Kommentieren

Mehr zum Thema