10.02.2019

Souveräner Sieg über Stuttgart

1. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart, 3:0 (1:0)

Die Fortuna Düsseldorf kam gegen den VfB Stuttgart zu einem klaren 3:0-Erfolg. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Fortuna Düsseldorf wurde der Favoritenrolle gerecht. Tore hatten beide Mannschaften dem Publikum im Hinspiel nicht geboten. Es hatte mit 0:0 geendet.

40.211 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Fortuna Düsseldorf schlägt – bejubelten in der 34. Minute den Treffer von Kenan Karaman zum 1:0. Zur Pause wusste das Heimteam eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Der VfB Stuttgart stellte in der Pause personell um: Anastasios Donis ersetzte Steven Zuber eins zu eins. Oliver Fink versenkte die Kugel zum 2:0 für Düsseldorf (49.) Für ruhige Verhältnisse sorgte Benito Raman, als er das 3:0 für die F95 besorgte (85.). Nicolas Gonzalez erwies Stuttgart in der Nachspielzeit einen Bärendienst, als er mit der Roten Karte vom Platz musste (93.). Mit dem Schlusspfiff durch Dingert (Gries) siegte die Fortuna Düsseldorf gegen den VfB.

Die Fortuna Düsseldorf bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, vier Unentschieden und zehn Pleiten. Die Fortuna machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem zwölften Platz.

Der VfB Stuttgart bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 1. Bundesliga. Im Angriff des Gastes herrscht Flaute. Erst 17-mal brachte die Stuttgarter Elf den Ball im gegnerischen Tor unter. Siege waren zuletzt rar gesät bei Stuttgart. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sechs Spiele zurück. Der VfB musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der VfB Stuttgart insgesamt auch nur vier Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Abwehrprobleme von Stuttgart bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Als Nächstes steht für die Fortuna Düsseldorf eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (18:00 Uhr) geht es gegen Bayer 04 Leverkusen. Der VfB Stuttgart tritt bereits einen Tag vorher gegen die RB Leipzig an.

Kommentieren

Mehr zum Thema