20.01.2019

Duda sichert Hertha den Auswärtserfolg

1. Bundesliga: 1. FC Nürnberg – Hertha BSC, 1:3 (1:1)

Mit einem 3:1-Erfolg im Gepäck ging es für die Hertha BSC vom Auswärtsmatch beim 1. FC Nürnberg in Richtung Heimat. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Im Hinspiel hatte die Hertha BSC einen knappen 1:0-Sieg eingefahren.

Vedad Ibisevic brachte den 1. FC Nürnberg in der 15. Minute ins Hintertreffen. Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 36.112 Zuschauern markierte Hanno Behrens das 1:1. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Ondrej Duda schnürte einen Doppelpack (50./70.), sodass die Hertha BSC fortan mit 3:1 führte. In der 82. Minute stellte Nürnberg personell um: Per Doppelwechsel kamen Yuya Kubo und Törles Knöll auf den Platz und ersetzten Matheus Fellipe Costa Pereira und Eduard Löwen. Nach der Beendigung des Spiels durch Winkmann (Kerken) feierte die Hertha einen dreifachen Punktgewinn gegen den 1. FCN.

Wann bekommt der 1. FC Nürnberg die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die Hertha BSC gerät man immer weiter in die Bredouille. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Nürnberg die fünfte Pleite am Stück. Der Gastgeber kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und fünf Unentschieden in der Bilanz. Mit 41 Toren fing sich das Schlusslicht die meisten Gegentore in der 1. Bundesliga ein. Die Hertha BSC machte im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang sieben. Am kommenden Samstag trifft der 1. FC Nürnberg auf den 1. FSV Mainz 05, die Hertha BSC spielt tags zuvor gegen den FC Schalke 04.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe