04.05.2018

EL daheim eine Macht

Bezirksliga Nord: Eintracht Lokstedt – SC Sperber (Sonntag, 14:00 Uhr)

Die beste Mannschaft der Rückrunde, Eintracht Lokstedt, empfängt den SC Sperber. Hinter Lokstedt liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen Sperber verbuchte man einen 4:0-Erfolg. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der Sperber auf eigener Anlage mit 0:4 EL geschlagen geben musste. Im Hinspiel hatte Eintracht Lokstedt die Punkte vom Gastgeber entführt und einen 4:0-Auswärtssieg für sich reklamiert.

85 Tore – mehr Treffer als der Tabellenführer verbuchte kein anderes Team der Bezirksliga Nord. Nach 27 Spieltagen und nur vier Niederlagen stehen für Lokstedt 61 Zähler zu Buche. Die Lokstedter Elf tritt mit einer positiven Bilanz von elf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Offensiv kann dem SC Sperber in der Bezirksliga Nord kaum jemand das Wasser reichen, was die 76 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Kurz vor Saisonende besetzt der Gast mit 43 Punkten den siebten Tabellenplatz. Die bisherige Ausbeute von Sperber: 14 Siege, ein Unentschieden und elf Niederlagen.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt EL vor. Der Sperber muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung von Eintracht Lokstedt zu stoppen. In der Fremde ruft der SC Sperber die eigenen Qualitäten bislang souverän ab. Gelingt dies auch beim Gastspiel bei Lokstedt? Formal ist Sperber im Spiel gegen EL nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich der Sperber Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Eintracht Lokstedt

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Sperber

Noch keine Aufstellung angelegt.