Kein einfaches Spiel für Hoisbütteler SV

Bezirksliga Nord: Hoisbütteler SV – Niendorfer TSV III (Sonntag, 15:00 Uhr)

25. Mai 2018, 12:00 Uhr

Der Hoisbütteler SV empfängt den Niendorfer TSV III im letzten Spiel der Saison. Das Hoisbüttel musste sich am letzten Spieltag gegen die Zweitvertretung des HSV Barmbek-Uhlenhorst mit 2:3 geschlagen geben. Der letzte Auftritt von Niendorf III verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 3:4-Niederlage gegen die Reserve des TSV Sasel. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen dem NTSV III und dem Hoisbütteler SV ermittelt wurde (2:2 ), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte das Hoisbüttel in den vergangenen fünf Spielen. Der bisherige Ertrag des Gastgebers in Zahlen ausgedrückt: sieben Siege, acht Unentschieden und 14 Niederlagen. Der Aufsteiger befindet sich nach 29 Spielen kurz vor Ende der Saison im Tabellenkeller. In der Verteidigung des Hoisbütteler SV stimmt es ganz und gar nicht: 88 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Hoisbüttel sind 17 Punkte aus 14 Spielen.

Mit zehn Siegen und zehn Niederlagen weist der Niendorfer TSV III eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht der Gast im Mittelfeld der Tabelle. Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert die 3. Mannschaft des NTSV knapp im gesicherten Bereich. Insbesondere an vorderster Front kommt Niendorf III nicht zur Entfaltung, sodass nur 46 erzielte Treffer auf das Konto des NTSV III gehen.

Die Hintermannschaft des Niendorfer TSV III ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des Hoisbütteler SV mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Formstärke und Tabellenposition sprechen für Niendorf III. Das Hoisbüttel bleibt die Rolle des Herausforderers.