15.04.2018

Dej kommt, SFL siegt

3. Liga: VfL Sportfreunde Lotte – FC Rot-Weiß Erfurt, 1:0 (0:0)

Der VfL Sportfreunde Lotte trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den FC Rot-Weiß Erfurt davon. Den großen Hurra-Stil ließ SF Lotte vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Das Hinspiel hatte der Gastgeber bei RW Erfurt mit 3:2 für sich entschieden.

Während SF Lotte auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel bei RW Erfurt Chantzopoulos, Sarr, Klewin, Oeftger, Moritz, Kwame, Razeek und Kaffenberger statt Brückner, Engl, Rüdiger, Odak, Lauberbach, Crnkic, Kurz und Möckel.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ André Laurito vom RWE den Platz. Für ihn spielte Tobias Kraulich weiter (50.). Andre Dej, der für Kevin Pires-Rodrigues in die Partie kam, sollte die Offensive des SFL beleben (53.). Dej stellte schließlich in der 68. Minute vom Elfmeterpunkt den 1:0-Sieg für den VfL Sportfreunde Lotte sicher. Am Ende verbuchte Lotte gegen den FC Rot-Weiß Erfurt die maximale Punkteausbeute.

SF Lotte macht durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem 14. Platz. Der SFL ist seit vier Spielen unbezwungen. Der VfL Sportfreunde Lotte bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt elf Siege, sieben Unentschieden und 16 Pleiten.

Nach 34 absolvierten Begegnungen nimmt RW Erfurt den 20. Platz in der Tabelle ein. Dem Gast bleibt das Pech treu, was die dritte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt. Das Schlusslicht musste sich nun schon 21-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Erfurt insgesamt auch nur fünf Siege und acht Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Mit nur 25 Treffern stellt der RWE den harmlosesten Angriff der 3. Liga. SF Lotte tritt kommenden Freitag um 19:00 Uhr beim SV Meppen an. Einen Tag später empfängt der FC Rot-Weiß Erfurt die SG Sonnenhof Großaspach.

Kommentieren

Mehr zum Thema